Zum Hauptmenü Zum Inhalt

richtiges therapeutisches Training

Richtiges therapeutisches Training ist keine einfache Angelegenheit. Nicht nur, weil wir dafür Disziplin brauchen, sondern weil sinnvolles Training für Erwachsene verlangt, sich mit den Schwächen des eigenen Körpers auseinander zu setzen. Es müssen fehlerhafte Bewegungsmuster durch effizientere Abfolgen ersetzt werden. In einer Welt von jugendlichen Erwachsenen, in der Kinder das Kommando haben, ist konsequente Innenschau eher selten und ein hübsches Aussen eher wichtig. Das zu erkennen ist wichtig, da es uns helfen kann, gegenzusteuern.

Wenn ich von therapeutischem Training spreche, meine ich nicht Fitnesstraining. Beim therapeutischen Training möchte ich nicht meine körperlichen Vorzüge hervorheben. Ich möchte meine Schwächen durch Stärken ersetzen. Weder Anzahl noch Art der Übung sind dabei vordergründig. Wir haben die Möglichkeit, beinahe unendlich viele Arten von Übungen online abzurufen und durch passende Videos zu erlernen. Und das ist wunderbar so. Wer sich selbst ausserordentlich gut reflektiert und viel Erfahrung mit dem eigenen Körper in Trainingssituationen hat, kann so alles lernen was nötig ist, um sich selbst gesund zu machen. Für alle anderen reichen noch so viele Videos nicht aus. Sie müssen lernen was es heißt den eigenen Körper wahrzunehmen um dann zu spüren wie sie ihn zum Besseren verändern können. Dazu benötigen wir volle Aufmerksamkeit. Kein Bildschirm sollte dabei stören. Für ein richtig gutes Training gilt: Nicht die Übung ist entscheidend, sondern die Ausführung. Und die richtige Ausführung will individuell erkannt und erlernt werden.

Entscheidend ist das WIE!

Warum schreibe ich diesen Artikel? Um Sie alle in ein Training bei mir zu locken? Ja natürlich, ich arbeite gerne mit Euch, aber das ist mir nicht das Wichtigste. Auch Pilates-, Yoga-, Spiraldynamik- oder personal Trainer:innen können dabei helfen. Solange dabei die Grundregel beachtet wird: Welche Übungen ich mache ist weit weniger wichtig, als das WIE mache ich diese Übungen! Oft sind sehr wenig Übungen vollkommen ausreichend. Ich habe in all den Jahren meiner therapeutischen Arbeit zu viele Menschen kennen gelernt, die guten Glaubens sehr viel Zeit in ihr Training investiert hatten. Dennoch ohne therapeutischen Erfolg. Wenn sich die Bedeutung des Wie erst einmal auszubreiten beginnt, hat sich dieser Artikel gelohnt.