Wissenswertes

Meine Praxis liegt im Herzen des 7ten Bezirkes in Wien, im Haus des Hotel Altstadt Vienna. Einmal im wunderschönen Stiegenhaus angelangt, nehmen Sie einfach den Lift in den 3. Stock. Falls Sie zu Fuß gehen möchten, beachten Sie, dass es sich um einen Altbau handelt und Sie Hochparterre und Mezzanin einrechnen sollten und daher fünf Stockwerke gehen müssen um in den 3. Stock zu gelangen.

Parken

Die Parkmöglichkeiten in der Umgebung sind rar. Wenn Sie nicht Parkplatz suchen möchten, empfehle ich Ihnen die Parkgarage Gerngroß mit Zufahrten in der Lindengasse und Kirchengasse.

Umgebung

In jedem Fall lohnt es sich, ein wenig Zeit einzuplanen, da es in unmittelbarer Umgebung zur Praxis viele interessante, kleine Shops gibt, die einen Besuch lohnen. Meine Empfehlungen: Bücher schmökern in der Bilderbox, Klang erleben bei mo*sound, oder einen wunderbaren Kaffee von Charly Fürth im Co Space verkosten.

Wartebereich

Im Wartebereich meiner Praxis finden Sie ausgewählte Bücher und Zeitschriften, gute Musik und herrliche Sitzgelegenheiten zum Entspannen und Abschalten. Es lohnt sich daher ein wenig früher zu kommen.
Nehmen Sie einfach Platz und gewinnen Sie ein wenig Abstand vom Alltag, bis ich Sie persönlich aufrufe und in mein Behandlungszimmer bitte.

Behandlungsablauf

Die Erstordination bei mir besteht aus drei Teilen.

  1. Zunächst führe ich mit Ihnen ein ausführliches Anamnesegespräch.
  2. Danach untersuche ich sie, im Stehen, im Sitzen und im Liegen um dann
  3. mit Ihnen zu besprechen, ob und wenn ja, wie ich Ihnen weiterhelfen kann.

In den meisten Fällen bleibt noch genug Zeit, um auch gleich mit der Behandlung zu beginnen. Mehr dazu finden Sie in der Rubrik „Kompetenzen„.

Terminvereinbarung

Die Terminvereinbarung passiert bei mir in erster Linie über Mail. Ich habe kaum Zeit zu telefonieren, weil ich den ganzen Tag mit Patienten beschäftigt bin, und so hilft es mir sehr, schriftlich wegen Terminanfragen kontaktiert zu werden. Ich melde mich dann, sobald es meine Zeit erlaubt, ebenfalls per Mail und mache Terminvorschläge. Sollten wir auf diesem Weg zu keinem Termin kommen, können Sie mich selbstverständlich auch telefonisch erreichen. Überprüfen sie am Besten schon vorab die Wartezeiten.
Bitte fügen Sie Ihrem Mail an mich eine kurze Problemdarstellung hinzu, da ich auf diese Weise vorab prüfen kann, ob ich für Ihr individuelles Problem der Richtige bin.

Terminstornierung

Falls sie Ihren Termin bei mir aus irgendwelchen Gründen nicht wahrnehmen können, ist es gar kein Problem diesen zu stornieren. Tun Sie das bitte per Mail, oder SMS und bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Behandlungsbeginn treten dabei für Sie keinerlei Kosten auf. Termine die zu spät, oder gar nicht storniert werden, werden in Rechnung gestellt.

Bitte bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass es nicht einfach ist einen Termin bei mir zu bekommen und ich daher stets eine Warteliste führe, um Menschen mit akuten Schmerzen ein zu schieben, sollte sich irgendwo eine Lücke ergeben. Wenn also ein Termin nicht rechtzeitig abgesagt wird, bin ich gezwungen untätig in der Praxis zu sitzen und kann nicht helfen.

Bezahlung/Registrierkassa

Mangels ausreichender Aufklärung über die seit 2016 geltende Registrierkassenregelung habe ich mich, unter Berufung auf meine Steuerberatung, bis auf Widerruf, für eine Abrechnung mittels Banküberweisung entschieden.
Was bedeutet das für Sie als PatientIn? Die Bezahlung erbrachter Therapieleistungen erfolgt seit 1. Januar 2016 mittels Banküberweisung.

Dazu steht Ihnen im Behandlungsraum ein eigens dafür abgestelltes MacBook zur Verfügung, an dem sie unmittelbar nach der Therapie ihre Honorarnote mittels Netbanking überweisen können.

Dies stellt eine sichere und bequeme Zahlung sicher. Sie benötigen dazu nur Verfügernummer und Passwort Ihres Bankaccounts.
Nach einer kurzen Testphase hat sich gezeigt, dass dies nur wenig länger dauert als Bankomatzahlungen.

Ich danke für Ihr Verständnis dafür, dass es mir aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist Zahlungen im Nachhinein zu verwalten. Das Nachforschen wer schon bezahlt hat und wer angesichts der vielen Aufgaben, die das Leben jeden Tag für uns alle bereit hält darauf vergessen hat, würde mir kostbare Zeit nehmen, die ich lieber darauf verwenden möchte mit PatientInnen zu arbeiten. Ich bemühe mich seit Jahren meine Wartezeiten möglichst kurz zu halten. Durch eine so deutliche Steigerung meines administrativen Aufwandes würden meine Wartezeiten allerdings unweigerlich erheblich länger und so werde ich meiner eigentlichen Aufgabe, nämlich Ihnen allen so schnell als möglich zu helfen, nicht gerecht werden können.

Sollte es dazu Fragen geben, stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter,
um regelmäßig über Neuigkeiten aus meiner Praxis informiert zu werden.